Sonderheft 26, Oktober 2016
Inhaltsverzeichnis  Vorwort

GEGENWARTSVERMESSUNG

Violeta Kovacsics

Zeugen des Wandels: Spanien 1976–2015

Pere Portabellas dokumentarisches Diptychon Informe general I und II

Stefan Grissemann

Geschlossene Gesellschaft

Zu Cristi Puius komplexem Sozialpanorama Sieranevada

Sven von Reden

Energie und Zerstörung

Über Nocturama von Bertrand Bonello

Sven Safarow

„Momente des Authentischen“

Annett Busch

Bezugsrahmung

Georg Tiller: Overnight Flies

TONI ERDMANN: IN KONTEXTEN

Esther Buss

„Ich konnte mir den Raum gut nehmen“

Ein paar Beobachtungen zum Verhältnis von Performance, Rolle und immaterieller Arbeit in neueren Filmen

Sandra Gugic

Ich bin kein anderer

Zwischen Stillstand und Zugzwang: Über die Filme von Maren Ade

DOKUMENTARISCHE SONDERFORMEN

Ist die Ernsthaftigkeit der Fluch des Dokumentarfilms?

Jean-Pierre Rehm im Gespräch mit kolik.film

Werner Dütsch

193 Plätze – ja und?

40 Jahre Duisburger Filmwoche

Bildnerische Vorgehensweisen

Ein Gespräch von Bert Rebhandl mit Stefan Hayn über Dokumentarfilm und die Genauigkeit der hergestellten Relationen

FILME AUS ÖSTERREICH

Friedl vom Gröller

Eine kapitale Safari

Florian Keller

Die Krümmungen des Lebens

Mister Universo von Tizza Covi und Rainer Frimmel

Michael Loebenstein

Die Vergangenheit der Zukunft

Michael Palms medienarchäologischer Essay Cinema Futures

Ein kurzer Text über das Verschwinden

Zu Holz Erde Fleisch von Sigmund Steiner

Christiane Erharter

„Am Ende kann große Oper stehen“

Werkporträt von Katrina Daschner

VERMISCHTES

Alexandra Seibel

No victim, no rebel

Michael Pekler

Das Gehirn zuckt mit jedem kurzen Schlag zusammen

Anmerkungen über die gemeine Meute, die gerne den zweiten Stein wirft

Charlotte Garson

Der aufrechte Gang

Rester vertical von Alain Guiraudie

Peter Nau

Im Kino

Naoko Kaltschmidt

„Terrain vague“: Über die Potenziale des Marginalen

Cinema in the Expanded Field und Exhibiting the Moving Image

Drehli Robnik

Kracauers Humanismus der New Yorker Schule

Dennis Vetter

Der Pfad als Form

Ola Baloguns Spuren im nigerianischen Kino

Michelle Koch

Seh-Sinn/Geschichts-Sinn

Gegenkräfte in Bewegung

Isabella Reicher

Schrift/Bild/Farbe

Eine kinobezogene Arbeit und ein Text von Madeleine Bernstorff


© 2004-2017 kolik.film